Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Für die ADG ist nicht nur in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV), sondern auch und besonders in der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) der Systemwechsel zur Bürgerversicherung dringend angesagt. Die ersten Grundzüge hatte die ADG 2016 zur Vorbereitung der Bundestagswahl 2017 in ihren Publikationen GRV – Forderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017 und GKV – Forderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017 formuliert.

Die für die SPD entscheidenden politischen Punkte im Wahlprogramm waren:

  • Stabilisierung des Rentenniveaus
  • Einführung einer Bürgerversicherung im Gesundheitswesen

Diese Punkte sind nicht mehr in den Dokumenten zu den Sondierungsgesprächen enthalten. Das bedeutet, dass wir weiter kämpfen und dazu Mitstreiterinnen und Mitstreiter finden müssen. Das Rentenniveau muss wieder auf den Wert einer angemessenen Rente angehoben werden. Da müssen wir noch viel Überzeugungsarbeit leisten.
Als Beispiel zitieren wir Alexander Hagelücken von der Süddeutschen Zeitung, der immer noch das Hohelied der Versicherungswirtschaft singt. Für ihn ist das jetzige Rentenniveau von 48 % zu hoch. Er schreibt in seinem Kommentar "Unfair mit Ansage" (SZ vom 29.01.2018): "...48 Prozent Rentenniveau, das die Jüngeren von heute kaum erhalten werden, weil es dann endgültig keiner mehr bezahlen kann".

Wir haben uns für das Jahr 2018 vorgenommen, die Notwendigkeit und die Grundzüge der Bürgerversicherung zu skizzieren.