Für die Jahre 2009 und 2010 werden anhand eines konkreten Beispiels Einnahmen und Ausgaben einer ehemaligen Lohn- und Gehaltsbuchhalterin gegenübergestellt.

Aufgrund von versteckten Rentenkürzungen und Inflationsrate sind die verbleibenden Euro für Nahrungsmittel monatlich um 14,90 Euro geschrumpft.

 

Verbleiben für Nahrungsmittel zum „Leben“

für 2010

145,70 Euro

für 2009

160,60 Euro

 

Dafür wurde dem Staat in versicherungspflichtiger Vollbeschäftigung 46 Jahre lang „gedient“, davon 30 Jahre lang als Lohn- und Gehaltsbuchhalterin!

Publikation von 2010 zum Herunterladen:

Publikation von 2009 zum Herunterladen:

Die Publikationen der ADG unterliegen den Regeln der creative commons licens 3.0 Deutschland. wpe40020