Quellen zur Tabelle Versicherungsfremde Leistungen

Rentenausgaben und Bundesmittel für versicherungsfremde Leistungen (sog. Bundeszuschuss einschließlich zusätzlicher Bundeszuschuss ab 1998):

1957–1974 RV in Zeitreihen 1997 S. 186
1975–1990 RV in Zeitreihen 2005 S. 226
1991–2014 RV in Zeitreihen 2015 S. 248/249
für 2015 RV in Zahlen 2016 S. 20/21

Anteil versicherungsfremde Leistungen (vfL) an den Rentenausgaben:
Die Deutsche Rentenversicherung, vormals Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR), hat leider nur für wenige Jahre Berechnungen über den Umfang der versicherungsfremden Leistungen in den Rentenausgaben der Arbeiter- und Angestelltenrentenversicherung durchgeführt und veröffentlicht:
1985: 35,4%
(U. Rehfeld (VDR) und H. Luckert (VDR) in Deutsche Rentenversicherung, Heft 1-2/1989, S. 42: Die versicherungs­fremden Leistungen der Rentenversicherung)
1995: 34,3%
(VDR – Fakten und Argumente, Heft 5, 01/1997 Versicherungsfremde Leistungen – sachgerecht finanzieren)
2003: 29,1% bzw. 39,6%*)
2009: 22,8% bzw. 34,0%*)

Transferleistungen und Anteil an Hinterbliebenenrenten:
VDR – Jahresbericht 2000: Die Deutsche Rentenversicherung
VDR Deutsche Rentenversicherung Heft 10/2004: Bericht der Bundesregierung zur Entwicklung der nicht beitrags­gedeckten Leistungen und der Bundesleistungen an die Rentenversicherung vom 13.08.2004
DRV Deutsche Rentenversicherung Heft 1/2012: Nicht beitragsgedeckte Leistungen und Bundeszuschüsse in der ­allgemeinen Rentenversicherung (Fortschreibung der VDR-Veröffentlichung von 2004)
BMAS Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung, Ausgaben 2010–2015

*) einschließlich Transferleistungen und Anteil Hinterbliebenenrente

Die Publikationen der ADG unterliegen den Regeln der creative commons licens 3.0 Deutschland. wpe40020