Das zwischen der EU und den USA seit Jahren ­verhandelte Freihandelsabkommen hat das Ziel, Handelshemmnisse abzubauen. Wir von der ADG befürchten, dass die Regelungen der gesetzlichen Sozialversicherung spätestens in der „Regulatorischen Kooperation“, d.h. in den Nachverhandlungen des verabschiedeten Abkommens, zu Gunsten von Versicherungskonzernen und zu Ungunsten der gesetzlich Versicherten verändert werden.

Über den Inhalt des Abkommens wird viel spekuliert, doch kaum jemand weiß genau Bescheid.

Harald Klimenta, Maritta Strasser, Peter Fuchs haben in einem Gemeinschaftsprojekt mit 27 Autoren aus 18 Organisationen in einem Buch „38 Argumente gegen TTIP, CETA, TiSA & Co.“ schlagkräftige Argumente gesammelt, warum sie gegen TTIP, CETA & TiSA sind: Die Verträge sind nicht einmal teilweise zu retten! Das Buch macht Mut die Argumente in der Öffentlichkeit vor­zutragen und liefert Bausteine für Alternativen.

Sie können das Buch im Onlineshop ihrer Buchhandlung bestellen:

38 Argumente gegen TTIP, CETA, TiSA & Co. extlink
ISBN 978-3-89965-662-6
96 Seiten, 2015, 7.00 Euro

Der Vorstand

nav left  home  nav rigth

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren