Vor dem Gesetz – Rentner klagt gegen Steuernachteile

Die Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. hat einen Sonderdruck herausgegeben, der einen Artikel der Journalistin Gabriele Goettle in der taz vom 28.05.2013 zum Inhalt hat.

Dr. Horst Morgan, Ingenieur im Ruhestand und Mitbegründer der ADG, setzt sich darin mit dem Alterseinkünftegesetz vom 01.01.2005 auseinander, das aufgrund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichtes (BVerfG) im Jahre 2002 zustande gekommen ist.

Die Analyse von Dr. Horst Morgan ist vernichtend. Er deckt auf, dass das Urteil des BVerfG ein krasses Fehlurteil ist, durchleuchtet den Terminus „typisierte Betrachtung“, stellt die Rolle des Vaters der privaten Basisrente, Bert Rürup, beim Zustandekommen des Gesetzes heraus und prangert die fehlerhafte Arbeit der Sachverständigenkommission an.

Dass es dadurch zu Steuernachteilen für Rentner gekommen ist, möchte Dr. Horst Morgan nicht hinnehmen und hat Klage beim Finanzgericht eingereicht. Seit Jahren wartet er darauf, dass sein Verfahren eröffnet wird.

Der ganze Artikel zur Entstehung des Alterseinkünftegesetzes „Vor dem Gesetz – Rentner klagt gegen Steuernachteile“ ist abrufbar.

Den gleichnamigen Sonderdruck finden sie hier.

Er kann als Druck auch bei der ADG angefordert werden.

Weiterführende Informationen zum Alterseinkünftegesetz bietet die Seite http://altersarmut-per-gesetz.de/

Eine unglaubliche Geschichte!

Die Publikationen der ADG unterliegen den Regeln der creative commons licens 3.0 Deutschland. wpe40020