Idee und Vorschläge zu seiner Realisierung

Ist ein Grundeinkommen für alle Bürger möglich? In seiner Promotion bei Prof. Götz Werner, dem Gründer der Drogeriemarktkette setzt sich André Presse mit der Finazierung eines solchen Sozialmodells auseinander.

Die Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) ist die Steuer mit dem größten Steueraufkommen. Für sie gibt es noch keinen Steuerfreibetrag. Ein "Mehrwertsteuerfreibetrag" ließe sich auf dem Wege einer "Negativen Mehrwertsteuer" realisieren. Diese orientiert sich an dem Konzept der "Negativen Einkommensteuer", das Milton Friedman 1962 vorgestellt hat. Die Kosten für die Einführung einer solchen "Negativsteuer" belaufen sich auf zehn bis 20 Mrd. Euro p. a. Sie trägt zu einer Stabilisierung der Konjunktur bei.

von Presse, André;
Kartoniert
Zugl.: Karlsruhe, KIT, Diss., 2009. XVIII, 163 S. 24 cm 435g , in deutscher Sprache.  
2010   KIT Scientific Publishing
ISBN 3-86644-485-0
ISBN 978-3-86644-485-0 | KNV-Titelnr.: 25464642

978 3 86644 485 0 L

Grundsätzliche Erkenntnisse:

  • Bedingungsloses Grundeinkommen ist möglich
  • Ein Übergang im Steuersystem währe notwendig
  • viele Probleme im Feld der Sozialpolitik und Finanzpolitik ließen sich damit beseitigen
  • Einige Personenkreise müssten zurückstecken, würden dabei aber nur gewinnen

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren