Lösungen

Bürgerversicherung

 

Bedingungsloses Grundeinkommen

Seit drei Minister der Hessischen Landesregierung die "Deutschland-Rente" vorgeschlagen haben, ist das Thema Altersarmut wieder weit oben auf der politischen Agenda.

In seinem Ordnungspolitischen Kommentar vom 02. Februar 2016 des Institut für Wirtschaftspolitik schreibt Leonard Münstermann in seinen Fazit:

Altersarmut, welche in Zukunft zunehmen wird, ist ein gesellschaftliches Problem, das es durch geeignete Maßnahmen zu begrenzen gilt, soweit dies angesichts der beschränkten Zahlungsfähigkeit von Geringverdienern möglich ist. Die Ausübung von sanftem Zwang zugunsten einer Deutschland Rente ist dazu geeignet, privates Vorsorgesparen zu beeinflussen, dies ist allerdings mit massiven Nebenwirkungen verbunden. Vorzuziehen sind daher solche Maßnahmen, welche ohne derartige Nebenwirkungen die ergänzende Altersvorsorge von zukünftig besonders stark von Altersarmut bedrohten Geringverdienern rentabler machen.
Die Initiative Grundeinkommen schlägt ein Modell nach schwedischem Vorbild vor: Garatierente gegen Altersarmut
Es gibt dazu auch einen Film, in dem Prof. Dr. Götz Werner, ein Initiator des Grundeinkommens mit Boris Palmer, Oberbürgermeister in Tübingen diskutiert.
 

Link zur Erinnerung: https://youtu.be/rhUJIm4oVqA

Deutschlandrente

Auch hier gilt das oben bei Bedingungsloses Grundeinkommen Gesagte.

 Die ADG beschreibt schon seit längerem, dass es mehrerer Schritte bedarf:
  1. Beteiligung aller Befölkerungsgruppen an einer staatlichen Grundrente
  2. Verpflichtung der Unternehmen, einen Rentenanspruch zu erwerben
  3. Garantierte Absicherung der privat angesparten Vorsorgeleistungem durch den Staat

Das bedeutet im Einzelnen.

 

Hier fehlt mir die Zeit zum Weiterschreiben. BITTE BETEILIGEN!    schreibt unser webmaster