Die Kooperationspartner
  1. gemeinsame Publikationen
  2. Briefwechsel
  3. Kommentare

Schon seit Jahren kämpfen verschiedene Organisationen und Vereinigungen für eine einheitliche und solidarische Altersversorgung  für alle Bürger und den Umbau des bestehenden Mehr-Klassensystems (gesetzliche Rente, Beamtenpensionen und berufsständische Versorgungswerke) hin zu einem Rentensystem ähnlich der Schweizer Alters- und Hinterlassenenversicherung. Bisher jedoch ohne sichtbare Ergebnisse, denn die dabei zu überwindenden Widerstände sind enorm, stehen doch die Privilegien und wirtschaftlichen Interessen bedeutender und einflussreicher gesellschaftlicher Gruppen auf dem Spiel.

Dies zu ändern haben sich die Mitglieder der "Initiative gegen Altersarmut - IgA" auf ihrer Tagung Anfang August 2016 in Ulm zum Ziel gesetzt. Einhellig war man der Meinung, dass mittel- und langfristig nur eine grundlegende Systemänderung die Probleme der Alterssicherung nachhaltig wird lösen können.

Die Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. präsentiert die zweite Auflage des gemeinsamen Positionspapiers der Kooperation.

4 Kooperationspartner Logos 300dpi 4c

In dem Grundsatzpapier sind die gemeinsamen Positionen zu den Themenkreisen sowie die sich daraus ergebenden Forderungen an die Politik formuliert.

  • gesetzliche Altersversorgung
  • gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung
  • betriebliche Altersversorgung
  • demografischer Faktor

Ein unlösbarer Konflikt?
Generationen im Streitgespräch. „Das Vertrauen ist verloren gegangen“

Stuttgarter Zeitung: Von Willi Reiners  23. Juli 2016 - 06:00 Uhr

„Ist die Rente ein Auslaufmodell, oder ist sie besser als ihr Ruf? Deutschland diskutiert über die Altersvorsorge. Zum Abschluss unserer Themenwoche Rente: ein Streitgespräch zwischen den Generationen.

Gemeinsam Stark!

ADG Kooperation

Die Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. - ADG und drei Kooperationspartner,

Betriebsrentner e.V. (BRV),

Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. (BRR) und

Das Büro gegen Altersdiskriminierung,

stellen sich in Kurzporträts vor und nennen die wesentlichen gemeinsamen Ziele.

Während in der Liederhalle in Stuttgart der Beamtenbund gegen die Verschiebung ihrer Gehaltserhöhungen und damit auch Ihrer Pensionsansprüche protestierte, demonstrierten Mitglieder der BRR (Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V.) gegen diese Ungleichbehandlung gegenüber den sozialpflichtigen Arbeitnehmern, die seit Jahren viel größere Kürzungen in Kauf nehmen mußten Erhöhung der Pensionen.