Höhepunkte und Weichenstellungen

Die Mitgliederversammlung 2014 der Aktion Demokratische Gemeinschaft e.V. am 15.10.2014 im Kulturhaus Ramersdorf/Neuperlach war wieder einmal gespickt mit Höhepunkten und Weichenstellungen. Nach dem überaus packenden Vortrag „Profitwahn – Wege in eine menschlichere Wirtschaft“ von Prof. Dr. Christian Kreiß von der Hochschule Aalen zog der Ablauf der Mitgliederversammlung die über 50 Anwesenden in den Bann.

Lesen Sie weiter bei: Menschengerechte Wirtschaft extlink

Der Jahresbericht des Vorstandes, u.a. mit der ausführlichen Darstellung der Öffentlichkeitsarbeit der ADG, zeugte von einem erfolgreichen Vereinsjahr. In 9 eigenen Pressemitteilungen (PM) sowie in einer, zusammen mit der „Kooperation Soziale Sicherung in Deutschland“ herausgegebenen PM, meldete sich die ADG zu wichtigen Themen zu Wort. In 14 neuen, bzw. überarbeiteten Publikationen und in drei ADG-Foren wurden die Mitglieder und die Öffentlichkeit auf wichtige Sachverhalte hingewiesen. Auf vielen Veranstaltungen und bei zahlreichen Vorträgen, durch Kommunikation über das deutschlandweite Netzwerk sozialpolitisch Interessierter und schließlich über die Homepage der ADG, wurde wertvolle Aufklärungsarbeit geleistet sowie Sachverhalte und Meinungen verbreitet.

Es folgte die Neuwahl des Vorstandes und die Abstimmung über mehrere Satzungsänderungen.

Dass diese Vorgänge in die Geschichte der ADG eingehen werden, gilt als sicher. Galt es doch, das fast zwanzigjährige Wirken des geistigen Vaters der ADG, Herrn Otto W. Teufel, zu würdigen. Während seiner gesamten Zeit in Vorstandsverantwortung war es geprägt vom unermüdlichen Einsatz im Kampf gegen Ungerechtigkeiten in den Sozialsystemen, von Beharrlichkeit, Klugheit und höchstem Sachverstand. Die ADG hat von der bundesweit erworbenen Anerkennung Herrn Otto W. Teufels in höchstem Maße profitiert und ist ihm deshalb zu außerordentlichem Dank verpflichtet. Als Würdigung dieses Verdienstes wurde Herr Otto W. Teufel einstimmig zum Ehrenbeirat der ADG ernannt. Als solcher wird er der ADG weiterhin zur Verfügung stehen.

Ausgeschieden aus dem Vorstand ist auch Herr Valentin Gerber, dessen, trotz gesundheitlicher Probleme, unermüdlicher Einsatz beispielhaft war. Seine Spezialgebiete Beamtenrecht und Aufklärungsarbeit wird er weiterhin betreuen. Leider konnte Herr Gerber an der Mitgliederversammlung nicht teilnehmen. Die Ehrung für sein Engagement und der Dank des Vorstandes werden ihm im kleinen Kreis der ADG-Aktiven überbracht.

Neu in den Vorstand gewählt wurden die langjährigen Mitglieder Diethard Linck (zweiter Vorsitzender) und Wilfried Augustin (Beisitzer).

Dass die Finanzen der ADG von der Schatzmeisterin Frau Anita Guggenberger wie immer wohlverwaltet und geordnet sind, wurde von den Kassenprüfern bestätigt. Die empfohlene Entlastung war reine Formsache.
Abschließend wurden vom Vorsitzenden der ADG, Herrn Hendrik Hein, die Themen Mitgliederwerbung, Überarbeitung des Erscheinungsbildes und des Internetauftrittes, Finanzierung der Ruhegelder für Pensionäre und die Teilnahme an der Messe „Die66“ 2015 als Ziele oder bevorstehende Aktivitäten genannt. Gleichzeitig werden die Bemühungen der ADG für die Einführung einer umfassenden Bürgerversicherung, für die Stärkung der Renten, für eine steuerfinanzierte Begleichung der versicherungsfremden Leistungen sowie allgemein für soziale Gerechtigkeit fortgeführt.

Die Pressemitteilung zur Mitgliederversammlung