ADG Aktionen

rentenpolitik-watch

Wir wollen eine Wahlhilfe geben

Mehr als 50% (10 Millionen) Rentner bald in Altersarmut?

Senkung des realen Rentenniveaus um 30%?

Wir sagen: NEIN!

Und fordern die Politiker auf: Kehrt endlich um!

89% der Wahlbürgerinnen und Wahlbürger würden eine Partei, die die Renten kürzen will, nicht wählen! Das hat das Emnid-Institut in einer Umfrage im Februar 2015 ermittelt.

Aber offensichtlich verhalten sich die Wählerinnen und Wähler bisher anders als sie eigentlich wollen oder gehen aus Enttäuschung nicht mehr wählen (28% Nichtwähler).

Die CDU/CSU, SPD, Die GRÜNEN und die FDP haben das Rentenniveau seit 2000 real um 10% gesenkt, es soll bis 2030 um weitere 15% gesenkt werden! Wer die Renten systematisch um über 25% senkt, ist nicht wählbar!

weiterlesen

Die Demonstration der Rentner in Berlin vor dem Deutschen Bundestag

fand am Donnerstag, den 19.03.2015, ab 12.30 Uhr statt.

Grund der Demonstration:

Finanziell massiver Schaden durch das Gesundheitsmodernisierungsgesetz, in Kraft getreten am 01.01.2004, das rückwirkend die Direktversicherungsverträge aushebelte

Corso Leopold 2014: 13. und 14. September 2014.
Die Veranstaltung fand von Samstag 16.00 Uhr bis Sonntag 21.00 Uhr in München auf der Leopoldstraße statt.

Liest man die Wahlprogramme der zu den Bundestagswahlen 2013 antretenden Parteien, so werden die im Positionspapier der Kooperation Soziale Sicherung in Deutschland aufgeführten sozialpolitischen Forderungen für eine zukunftsfeste Ausgestaltung der Altersversorgung nur von wenigen Parteien erfüllt.

Liest man die Wahlprogramme der zu den Bundestagswahlen 2013 antretenden Parteien, so werden die im Positionspapier der Kooperation Soziale Sicherung in Deutschland aufgeführten sozialpolitischen Forderungen für eine zukunftsfeste Ausgestaltung der Altersversorgung nur von wenigen Parteien erfüllt.

Wahlprüfsteine mit Wahlempfehlung

Das Bündnis für Rentenbeitragszahler und Rentner e.V. – BRR, Partner der ADG in der Kooperation „Soziale Sicherung in Deutschland”

Alles rund um Sozialwahlen
Aktionen in der Öffentlichkeit wie:
  • Messebeteiligungen
  • öffentliche Diskussionen
  • politische Diskussionen
  • Aktionen auf der Straße